Beschaffung

Jedes Projekt kann als eigenes Lager geführt werden. Dies vereinfacht die projektbezogene Beschaffung und Kommissionierung zum Teil erheblich. Zahlreiche perfekt aufeinander abgestimmte Buchungsmechanismen nehmen Ihnen die mühselige Verwaltung von hundertden von Bedarfspositionen ab und schaffen eine Transparenz, die manuell nicht erreicht werden kann.

Durchgängiger Projektbezug

  • Projektbezogene Lagerverwaltung
  • Projektbezogener Bestellvorschlag
  • Optionale Verknüpfung von Bestellungen bis hinunter auf die Bedarfsstücklistenposition („Verursacherbezug“)
  • Erzeugung von projektbezogenen Bestellungen durch Drag-& Drop aus der Fehlteile-Liste

Perfekte Materialsdisposition durch MRP-Lauf

  • Automatsiche Bestell- und Produktionsvorschläge
  • Mehrstufige Stücklistenauflösung für Langläufer noch vor der Erzeugung der Produktionsaufträge
  • Losoptimierte Bestell- und Produktionsvorschläge
  • Berücksichtigung von Wiederbeschaffungs- und Sicherheitszeiten
  • Berücksichtigung von Langläufern
  • Vollautomatische Bestellabrufgenerierung bei veränderten Bedarfszahlen (Plus/Minus)
  • Optionale Erhaltung des Verursacherbezugs auch bei Zusammenfassung in ein Bestell- / Produktionslos
  • Automatische Lieferanten-Optimierung (schnellster, günstigster)
  • Automatische Einkaufskontrakt-Erkennung
  • Erzeugung von projektbezogenen Bestellungen durch Drag & Drop aus der Fehlteile-Liste

Flexibler disponieren durch variable Auftragsarten

  • Einkaufskontrakt/Rahmenvereinbarung
  • Einzel-Bestellung
  • Abruf-Bestellung/ Bestellabruf

Mehr Termintreue durch automatisches Mahnwesen

  • Anmahnung unbeantworteter Preisanfragen
  • Anmahnung unbestätigter Bestellungen
  • Termin-Mahnung
  • Terminsicherung

Mehr Überblick durch Integration aller Bedarfsarten in ein System

  • Bestellanforderung
  • Dispositiver Bestellvorschlag (MRP-Lauf)
  • Langfristige Bedarfsplanung/ Produktions-programmplanung

Flexibler reagieren durch variable Ablaufsteuerung für die Beschaffung

  • Übernahme aus Kunden-Auftrag
  • Übernahme aus Bestellanforderung
  • Automatische Generierung aus Vorschlag
  • Manuelle Anlage

Nichts mehr vergessen

  • Workflow-gestütztes Termin-Sicherungsverfahren
  • Lieferantenmahnung per Serienmail

Günstiger einkaufen durch flexibles Preis-Management

  • Wer-liefert-Was-Liste
  • Lieferantenbezogene Mengen- und Rabattstaffeln
  • Beliebig viele Zu-Abschlagskomponenten pro Lieferant und Artikel erlauben die Ausgliederung von Preis-Komponenten in separat parametrierbare Zusatzleistungen, die automatisch in die Bestellvorgänge übernommen werden können
  • Umfangreiches Preis-Änderungsmanagement (automatisierte Preis-Erhöhungen, etc.)

Schneller bestellen durch gute Ergonomie

  • Direktsprung in die Stammdaten aus der Bearbeitung heraus
  • Jederzeitige Rücknahme aller Vorgänge z. B. bei Bedarfsänderungen
  • Übersichtliche Bedienung:
    ein Geschäftsprozess kann vollständig in einer Maske bearbeitet werden, ohne springen zu müssen

Wareneingang

  • Wareneingang, Lieferantenbewertung und Wareneingangs-Prüfung (QS) in einem Schritt
  • Optionale Prüf- und Sperrlagerumbuchungen; Direkt-Auslösung von Lieferantenreklamationen bei „nicht in Ordnung“-Lieferungen
  • Direktes Zubuchen von Chargen, Seriennummern, Gebinden oder Lagerorten möglich

Voll integriert

  • Integration in Finanzbuchhaltung, Kostenrechnung, Produktion und Materialwirtschaft