Nachrichten

Aus der Entwicklung: Hinweise zur TimeLine 12 Datenbank

Kategorien: Enterprise,Entwicklung,ERP,Produkte,TimeLine Business Systems,TimeLine Mobile

Beginnend mit TimeLine Enterprise 12 empfehlen wir unseren Projekt-Managern, Partnern und IT-Manager ein Upgrade der Datenbank auf die Version SQL Anywhere 12. Da viele dies schon frühzeitig getan haben und sogar Prototypen zum Einsatz kamen, haben wir während des letzten Jahres feststellen können, dass nicht alle Versionen die gleiche Performance bringen. Darum empfehlen wir exakt die Version SQL Anywhere 12.0.1.3769 zu benutzen.

Wenn Sie zum Beispiel die Unterversion 3436 auf einem 64-Bit Betriebssystem benutzen, öffnen sich einige TimeLine-Module erst nach etwa 20 Sekunden, verglichen mit weniger als zwei Sekunden, wenn Sie die empfohlene Unterversion benutzen. Verwenden Sie Produkte, die den TimeLine Server benötigen (DMS oder List&Label Reports) sollten Sie möglichst keine Unterversion 36xx benutzen.

Wir stellen die Treiber von SQL Anywhere 12 mit der Versionsnummer 12.0.1.3769 in unserem letzten TimeLine 12 Installationskit, wie auch als „Standalone Installer“ zur Verfügung. Welche Version Sie aktuell benutzen, können Sie unter Systemsteuerung -> Verwaltung -> Datenquellen (ODBC) -> Reiter „Treiber“ herausfinden oder (wenn installiert) über Sybase Central -> Help -> About Sybase Central.

TimeLine 12 ist ein 32-Bit Programm. Daher werden 32-Bit Treiber selbst auf einer 64-Bit Maschine benötigt. 64-Bit Treiber werden nur benötigt für 64-Bit Betriebssysteme und 64-Bit SQL Anywhere 12 Tools (wie z.B. online Backup) und von einigen TimeLine-Tools (hauptsächlich dem TimeLine Server). Microsoft kommt uns leider diesbezüglich kaum zur Hilfe, ganz im Gegenteil. Unter Windows 64-Bit Verwaltung -> Datenquellen (ODBC) befinden sich die 64-Bit Treiber, die sich aber im Windows-Unterverzeichniss „System32“ befinden. Der 32-Bit ODBC-Administrator befindet sich im Windows-Unterverzeichniss „SysWOW64“. Beide Versionen tragen den gleichen Namen: „odbcad32.exe“.

Autor:Calin Turcu

Chief Software Engineer, TimeLine Business Systems S.R.L. (Sibiu, Romania)

2 Responses to "Aus der Entwicklung: Hinweise zur TimeLine 12 Datenbank"

  1. Walter Schaefer Erstellt am 03.03.15 um 11:17

    Hallo,
    kann man Timeline nur mit SQL-Anyware betreiben?
    Die Virtualisierung ist ein Problem
    Gibt es keine Möglichkeit MS-SQLServer zu verwenden?
    Gibt es hierzu Lösungsvorschläge?

    • Volker A Mönch Erstellt am 03.03.15 um 11:37

      Guten Tag Herr Schäfer,

      TimeLine ist optimiert und ausschließlich einsetzbar mit SAP Sybase SQL Anywhere Version 12. MS-SQLServer ist nicht möglich. Von der Virtualisierung raten wir aus Performancegründen aktuell ab. Bei kleinen Datenbanken mit wenigen Nutzern aber durchaus möglich.

      Viele Grüße,
      Volker A Mönch

Schreib einen Kommentar